Botschafter

Header_EWT2019.jpg

Kira Grünberg und Christian Stangl sind Botschafter vom Gesunden Herbst und setzen sich somit nicht nur für die Initative ein, sondern vor allem dafür, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Wienerinnen und Wiener zu steigern. Sie wollen dazu beitragen, die Menschen zu einem gesunden Lebensstil zu bewegen und die Lebensqualität somit zu steigern.

 

Unbenannt-2.png

ehem. Stabhochspringerin

Kira Grünberg

"Wenn dein Plan nicht aufgeht, ändere deinen Plan und nicht dein Ziel."

Kira Grünberg wurde am 13. August 1993 in Innsbruck geboren. Als sie 9 Jahre alt war, sah sie Stabhochspringen im Fernsehen und war von dieser Sportart von Anfang an so fasziniert, dass sie ihre Eltern darum bat, diese Disziplin erlernen zu dürfen. Nach 4 Jahren „Grundausbildung“, die von ihrem Vater und Trainer empfohlen wurde, wusste sie, dass Stabhochsprung „ihre“ Disziplin ist. Die ersten Erfolge stellten sich unmittelbar ein. Die Steigerungen von Kira waren für die Fachwelt beeindruckend und von Rekorden begleitet. Die Zusammenarbeit mit Herbert Czingon (ehemalig DLV, Swiss Athletics) setzte weitere positive Impulse. 2014 wurde Kira Grünberg zur Österreichischen Leichtathletin des Jahres gewählt.
Am 30. Juli 2015 verletzte sich Kira den fünften Halswirbel bei einem schweren Sturz auf den Einstichkasten, sodass sie seither querschnittsgelähmt ist.

Größte Erfolge

  • 1. Platz bei den Europaspielen 2015 in Baku
  • 4. Platz bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2015 in Tallinn
  • Mit 4,45m Inhaberin aller Österreichischen Rekorde in allen Klassen


Größte Auszeichnungen

  • Leichtathletin des Jahres 2014 beim "Austrian Athletics Award"
  • Stärkste Frau des Jahres - MADONNA Leading Ladies Award 2015
  • Look Awards 2015: Woman of the year Award

Mehr zu Kira Grünberg >>

 

 

 

Unbenannt-3.png

Extrem-Bergsteiger

Christian Stangl

"Wenn du die Welt bewegen willst, musst du dich zuerst selbst bewegen."

Geboren wurde Christian Stangl 1966 in Landl, einer der drei Teilgemeinden des heutigen Nationalpark Gesäuse in der Steiermark. Der ausgebildete Ingenieur für Elektrotechnik war bis zu seinem 35. Lebensjahr technischer Angesteller. Zuletzt leitere er ein technisches Büro für ein österreichisches Unternehmen in Bengasi/Lybien.

Mit der "Erlaufung" des 6.962m hohen Berges "Aconcagua" im jahre 2002 in einer damaligen Rekordeit von nur 4 Stunden und 25 Minuten startete er seine Karriere als "Skyrunner". Den höchsten Berg der Welt, den Mt. Everest, bestieg er innerhalb eines Tages hinauf und hinunter, ohne Verwendung von Flaschensauerstoff und ohne Hilfestellung durch heimische Sherpas. Mit einem Budget von nur € 5.200.- kletterte der Minimalist zur Spitze des Mt. Everest und widerlegte damit die einhellige Meinung, der höchste Berg der Welt sei nur etwas für Betuchte, welche sich rauftragen lassen würden. 

2013 beendete er sein Projekt "Triple Seven Summits" und erntete dafür multiple Einträge ins Guinness - Buch der Rekorde.
Christian Stangl ist staatlich geprüfter, autorisierter Berg- und Skiführer und ist in diesem Bereich vorwiegend in der Ausbildung tätig. Seit 2002 ist er darüber hinaus auch Buchautor und Vortragender.

Größte sportliche Erfolge

  • Erster und bislang einziger Mensch, welcher alle 21 Gipfel der "Triple Seven Summits" -die drei höchsten Berge aller sieben Kontinente- erfolgreich bestieg.
  • Speedrekord (2006) an der Nordseite des Mount Everest ohne Verwendung von künstlichem Flaschensauerstoff. 
  • Speedrekord am Kilimanjaro (2004)
  • Speedrekord am Aconcagua (2002)
  • Erste Nord - Süd Durchquerung (zu Fuß) der Atacamawüste in 34 Tagen - solo!

Mehr zu Christian Stangl finden Sie hier >>